Donnerstag, 20. Oktober 2011

Endlich

kann ich euch meine neuen Layouts zeigen. Ich will auch gar nicht lange drumrum reden sondern fang einfach mal an :)

Die Layouts stammen - bis auf eines - alle nach Sketchen aus dem SBT.


und das nächste ist für die aktuelle Challenge bei Teenas Tipps

Und, was sagt ihr?

Montag, 17. Oktober 2011

Immernoch wenig los

Irgendwie ist meine Zeit derzeit immernoch oft mit anderen Sachen verplant als mit scrappen. Allerdings hab ich mir gestern Nachmittag freigeschaufelt und mich an meine Dankkarten gesetzt, die Hochzeit ist ja schon ein bisschen her *rotwerd*. Nachdem meine liebe Slice mittendrin wieder Zicken gemacht hat (blöde Weiberkrankheit), hab ich nach etwa der Hälfte der Karten wieder aufgehört und beschlossen, endlich mal wieder ein paar Layouts zu machen. Am Samstag kam der erste Teil meiner USA-Fotos und nachdem ich das passende Papier schon zu Hause habe (MME - American Made, Bo Bunny - Liberty), konnte es gleich losgehen. Drei Layouts hab ich geschafft, leider hab ich dann gestern keine Fotos mehr gemacht, aber ich hoffe, dass ich sie bald nachreichen kann. Es war mal wieder richtig toll, einfach entspannen, das tun was einem Spaß macht und sich keine Gedanken darüber zu machen, was man eigentlich machen müsste oder sollte. Nächstes Wochenende hab ich mir für mich freigehalten zum scrappen, das Geburtstagsgeschenk für meine Schwiegermama muss fertig werden ;)

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Dinner in the Dark

Am Sonntag sind mein Mann und ich zum "Dinner in the Dark" in München gegangen. Ich hab ihm das letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt und bevor der nächste Geburtstag ansteht wars dann doch höchste Zeit, den Gutschein endlich einzulösen.

Ich hab schon viele begeisterte Stimmen darüber gehört und war daher gespannt. Vor allem, weil ich eigentlich ziemliche Panik in dunklen Räumen bekomme, die ich nicht kenne. Wir wurden vor dem Speiseraum in Empfang genommen und wurden nach einer kurzen Einweisung und Erläuterungen in 8er Gruppen Polonese-Mäßig durch 3 Vorhänge in den dunklen Speisesaal geführt. Der Kellner hatte ein Nachtsichtgerät auf und hat uns - einer nach dem anderen - an den Platz geführt. Wie ich bereits im Vorfeld befürchtet habe, hat sich meine Panik im Dunkeln ziemlich schnell breit gemacht und ich habe dauernd versucht, doch irgendwie etwas zu sehen.

Als die Vorspeise kam, ging es dann etwas, da war ich damit beschäftigt, mein Essen auf dem Teller zu finden und hatte keine Zeit, mich mit meiner Angst zu beschäftigen ;)
Wo wir auch gleich beim nächsten Punkt sind, essen wenn man nichts sieht. Für mich ziemlich schwierig, weil ich entweder nichts auf der Gabel hatte oder gleich so viel, dass ich das Essen nicht mehr genießen konnte, leider. Am Einfachsten gings bei der Suppe, die wir als Zwischengang serviert bekommen haben, die wurde in einem Sektglas und mit Strohhalm serviert :)

Das Menü beinhaltete:
Spinat-Quiche mit rotem Mangoldsalat und Brotkräcker
kalte Bloody Mary mit warmen Sellerieschaum
Kalbsmedaillons mit Kartoffelpuffer
Schokoladenmousse mit Knister, Sahne-Eis mit Walnüssen und einem Apfel-Tonka-Bohnen-Stücken

Es war sehr lecker, aber ich glaube wenn ich es sehend nochmal essen könnte, würde es mir noch besser schmecken, weil ich es einfach mehr genießen kann. Von den Kartoffelpuffern und dem Eis hatte ich geschmacklich nicht wirklich viel, weil ich so große Portionen erwischt habe, dass ich beim Eis froh war als es aus meinem Mund draußen war. 

Mein Resümée des Abends: Ich bewundere jeden, der Blind ist und sein Leben so bewältigt. Ich habe für mich gelernt, dass es so ziemlich das Schlimmste für mich wäre, wenn ich auf einmal nichts mehr sehen könnte. All die schönen Dinge im Leben, die man eigentlich nicht wirklich schätzt, weil man sie ja jeden Tag sieht. Werden die Blätter der Bäume eigentlich schon bunt? Gibt es noch Blumen auf den Wiesen? Es ist alles so selbstverständlich, dass ich es gerade gar nicht wirklich weiß. Ich glaube da muss ich heute Abend, wenn wir zu Hause sind mal etwas genauer aufpassen. 

Sonntag, 2. Oktober 2011

Alles neue ...

... macht der Oktober? Momentan bin ich noch so ein bisschen in einem kleinen Tief, könnte daran liegen, dass ich keine wirklich schönen Fotos mehr habe, auf die ich Lust habe. Meine Urlaubsbilder und meine Hochzeitsbilder sind noch nicht fertig bearbeitet, und so stecke ich gerade noch voll in einem Scraptief.

Gestern habe ich einen Ordner gebaut für eine Kollegin. Sie hat vor einiger Zeit die Diagnose Zöliakie sowie Laktoseunverträglichkeit bekommen und hat momentan ziemlich damit zu kämpfen, was darf ich essen und was nicht. Nachdem sie uns allen schon ziemlich Leid tut und wir ihr gerne etwas Hilfestellung geben möchten, haben wir unter den Kollegen beschlossen ihr einen Ordner zu machen mit Rezepten, den sie individuell erweitern kann. Noch ist er nicht ganz fertig, muss noch etwas trocknen, aber dann zeig ich ihn euch.

Nächstes Wochenende ist bei mir Fullhouse angesagt, Samstag kommen meine lieben Scrapmädls zum Crop (*freufreufreu*) und Sonntag meine Family zum essen. Ich hab mir schon ein Menü zusammen gestellt und hoffe, das es auch was wird.
Was sagt ihr zu meinem Menü für Sonntag:
Spinatsalat mit Kürbis
selbstgemachten Ravioli mit Kräuterkäse-Räucherlachs-Füllung
Orangentiramisu?

Das Menü für Samstag verrat ich noch nicht, ich möchte meine Mädls ja überraschen (hoffentlich wird es keine böse Überraschung ;)


Heute Abend gibt es bei uns auch schon ein kulinarisches Highlight: Wir gehen zum "Dinner in the Dark". Mein Mann wollte das unbedingt mal machen und so hab ich ihm einen Gutschein dafür letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt. Nachdem er in 2 1/2 Monaten schon wieder Geburtstag hat, war es höchste Zeit, den Gutschein einzulösen :) Ich bin schon gespannt, bin ja eigentlich ein absoluter Angsthase in dunklen Räumen, vor allem wenn ich sie nicht kenne. Ich lass mich überraschen :)

Schönen Sonntag wünsch ich euch noch!