Sonntag, 29. Dezember 2013

ScrapLiftZirkel #58

Ich hoffe ihr hattet alle schöne und entspannte Feiertage! Wir waren bei der Schwiegerfamilie von Samstag bis Dienstag Abend und haben dort Weihnachten gefeiert. Am ersten Feiertag macht meine Mutter traditionell eine Weihnachtsgans und am zweiten Feiertag waren wir gemütlich zu Hause.

Nach langer Zeit hab ich im SBT auch mal wieder an einem Scrapliftzirkel teilgenommen und dieses Jahr tatsächlich nochmal ein Layout gescrappt.
Das kam dieses jahr ja irgendwie nicht so oft vor. 



Titel hat das Layout bisher leider keinen, weil mir einfach noch nichts passendes eingefallen ist.

Für nächstes Jahr hab ich mir vorgenommen, mich wieder vermehrt meinem Hobby zu widmen. Außerdem möchte ich nochmal mit Project Life starten. Nachdem ich letztes Jahr ja leider nur 5 oder 6 Wochen geschafft hab, versuche ich diesmal etwas organisierter an die Sache ranzugehen. Einer der Punkte, der mich am meisten genervt hat dieses Jahr war nämlich, dass ich mir jede Woche neu überlegen musste, welche Hülle ich denn verwendeu d so aber ja auch schon für die nächste Woche vorplanen musste. Das erspar ich mir jetzt, weil ich einfach nur eine Sorte verwende u dzwar die A-Hüllen von Becky Higgins. Ein CoreKit hab ich mir noch nicht bestellt, da bin ich noch am überlegen, obich das wirklich brauche, aber meine ganzen kleineren Reste hab ich gestern schon auf 3x4 bzw ein paar auf 4x6 zugeschnitten und die Ecken abgerundet. So brauch ich nur dort durchkucken u d mir die passende Karte rausziehen. Ein paar möcht ich gleich schon etwas aufhübschen, dann geht die Arneit hinterher noch schneller. 
Als Zweites werde ich mir noch ein kleines Notizheft mit Vorlagen der Hüllen binden, so dass ich auch von unterwegs aus schonmal die Woche planen kann und dann zu Hausenicht mehr so viel zu tun ist. Irgendwo hab ich auch noch jede Menge Karteikarten, die werd ich auch zuschneiden und in einer Dose mitnehmen um mir Notizen machen zu können. Neben einem Kalender und dem Handy müsste ich eigentlich gut gerüstet sein für das Projekt. Fotografieren werde ich wohl hauptsächlich mit dem Handy, weil ich das einfach immer mit dabei habe, die große Kamera ist zwar auch schon fest in meiner Handtasche platziert, aber mit der brauch ich dann doch immer nochmal etwas länger, bis ich fotografierbereit bin. 

Das Einzige, woran ich noch arbeiten muss, ist auch zu fotografieren, das vergesse ich gerne mal oder denk mir dann: Oh nee, das ist jetzt evtl peinlich. Aber ich hoffe, dass sich das Gefühl mit der Zeit legt und sich alles automatisiert. 

Mein December Daily war ein guter Anfang und ich bin damit auch schon fast fertig. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch und die Fotos muss ich noch entwickeln lassen, aber darum kümmere ich mich heute noch. 



Montag, 9. Dezember 2013

Hochzeitsalbum

Endlich ist es fertig!!!!! Vor langem hab ich bereits mit unserem Hochzeitsalbum begonnen, es aber irgendwie nicht zu Ende bekommen. Nun hab ichs endlich geschafft.

Verwendet hab ich das Hochzeits-Kit von Teresa Collins. 

Das Titelbild:

Die "Hauptdarsteller" :)

Diese Bilder finde ich besonders toll, ich hatte ja ziemlich Angst, dass der Ball auf Stefans Anzug landet, aber ich habe perfekt durch seine Beine getroffen!!!! 

Diese Bildrr gefallen mir besonders, vor allem das linke, weil man mein Kleid so schön sehen kann.

Und hier noch ein Bild mit unserem Brautauto

Unsere Hochzeitsfotos wurden alle von Foto Sobolewski aus Landshut (http://www.fotowelt.de) gemacht. 





Montag, 2. Dezember 2013

Ein paar Layouts


Diesmal zeig ich euch wieder ein paar Layouts, gemacht hab ich sie schon vor einiger Zeit.

Dieses Layout zeigt den Leuchtturm, zu dem wir in Dänemark spaziert sind. Ich hab hier den Titel bereits aufs Foto geschrieben, so dass es nichts weiter gebraucht hat wie ein paar Embeölies und etwas Journaling.


Ich liiieeeebbeeeeeeee Bamanenshakes!!!!! Und das musste natürlich auch mal festgehalten werden. Leider mach ich sie viel zu selten, da wird es eigentlich Zeit, das bald mal zu wiederholen. Gerade jetzt im Winter mit ein paar weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt schmeckt das sehr lecker!!


Das letzte Layout für heute zeigt unser Schiff, mit dem wir 2011 unterwegs waren. 







Sonntag, 1. Dezember 2013

1. Advent


Einen wunderschönen Advent wünsch ich Euch allen!!!!

Na, habt ihr das erste Türchen eures Adventskalenders schon aufgemacht? Ich darf mich dieses Jahr gleich über 3 Kalender freuen :))))

Mein Schatz hat mir dieses Jahr einen gemacht, von meiner Freundin hab ich einen Tee-Adventskalender bekommen und natürlich haben wir Bayern-Mädls auch dieses Jahr wieder einen kreativen Adventskalender untereinander gemacht. 

Diesen hab ich von meinem Schatz bekommen: 



Diesen Tee-Adventskalender gabs von meiner Freundin:


Und diese vielen tollen Päckchen der Bayern-Mädls darf ich die nächsten 24 Tage aufmachen:


Leider sieht man ein paar Päckchen gar nicht richtig. 

Heute Nachmittag gehts gleich auf den Christkindlmarkt, ich freu mich schon. Plätzchen backen muss ich auch noch die nächsten Tage, es wird also nicht langweilig :)

Schönen Sonntag wünsch ich euch noch!




Montag, 25. November 2013

Thanksgiving-Dinner


Seit langem rede ich davon, dass ich einmal einen richtigen Thanksgiving-Truthahn haben möchte. Ursprünglich immer verbunden mit dem Wunsch, zu dieser Zeit in den USA zu sein, hab ich vor ein paar Jahren schon überlegt, mich selbst einmal damit auseinander zu setzen und selbst ein Thanksgiving-Dinner zu halten.

Dieses Jahr wollte ich das ganze endlich umsetzen und gestern war es dann auch soweit. Eingeladen hab ich nur die engste Familie, also unsere Eltern und Geschwister, aber auch so waren wir schon 9 Personen.

Am Freitag haben wir den Truthahn direkt von einem Geflügelhof in unserem Landkreis geholt, bei dem ich im Vorfeld nur gutes über die Tierhaltung gehört habe.

Lange hab ich überlegt, was es alles geben soll und bin am Ende dann zu folgendem Menü gekommen:

Vorspeise:
Kürbiscremesuppe

Hauptspeise:
Truthahn gefüllt
Walnuss-Champignons-Füllung nach Martha Stewart
Cranberry-Soße nach Martha Stewart
glasierte Süßkartoffeln nach Martha Stewart
Rosenkohl
Kartoffelpürree
Coleslaw
und natürlich eine leckere Soße

Dessert:
Cranberry-Apfel-Sorbet nach Martha Stewart

Das Truthahn-Rezept hab ich von einer Kollegin aus einem amerikanischen Kochbuch, daher kann ich euch das leider nicht verlinken. Genauso die Kürbiscremesuppe, die hab ich auch von einer Freundin bekommen.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nicht ein einziges Foto gemacht habe. Ich habs sooo sehr vorgehabt, aber vor lauter herrichten und hier machen und da machen hab ichs total vergessen.

Wenn jemand genauere Angaben zu unserem Dinner haben möchte, dürft ihr euch gerne melden.

Wir haben jedenfalls beschlossen, dass wir das unbedingt wiederholen müssen. Übergeblieben ist natürlich auch jede Menge, da hab ich heute Abend noch ein schönes Abendessen und auch die nächste Zeit wirds nochmal leckeren Truthahn geben.

Donnerstag, 14. November 2013

Kleines Update

Ja ich geb zu, in den letzten Monaten bin ich ziemlich Blogger-Faul geworden. Irgendwie vergess ich Fotos zu machen und wenn ich daran denke, dann hab ich die meiste Zeit keinen Laptop zur Hand, mit dem ich sie online stellen könnte. Und Handyfotos sind jetzt nicht unbedingt soo toll, dass ich sie zeigen möchte.

Aber ganz untätig war ich auch nicht. Erinnert ihr euch noch an meine To-Do-Liste?

So sah die Liste im September aus:

Minibooks:

- Japanische Stabbindung
- USA-Reisealbum
- Album mit Stoffbezug

DIY

- Ottomanen aus einem Lack-Tisch von Ikea
- Tablett aus einem alten Backblech oder einem schönen Bilderrahmen
- Kranz für Weihnachten aus Christbaumkugeln
- Wein-/Sektflaschen mit Paketschnur verkleiden (eine hab ich schon, ich möchte aber mind. 3 haben)
- Topf-/Telleruntersetzer aus Steinen
- dekorative Bilderrahmen mit Sprüchen für die Jahreszeit oder das Zimmer
- Pinnwand aus Korken
- mein Expedit an einer Seite mit Tafellack bestreichen
- Vanilleextrakt selbst herstellen
- Kürbis-Apfel-Marmelade (die möcht ich diese Woche gleich machen, Zutaten hab ich schon)
- Kürbis-Ketchup (das möcht ich auch diese Woche noch machen)
- alle 4 Päckchen für den Adventskalender mit den Bayernmädls fertig bringen (1 hab ich schon komplett fertig, 1 Geschenk zur Hälfte und bei einem das Material; ich bin schon ganz gut im Rennen)
  

Ein bisschen hab ich schon geschafft: 


Minibooks:

- Japanische Stabbindung
- USA-Reisealbum (Das Album ist fertig geplant, ich muss nur noch die Bilder einkleben und den Text dazuschreiben)
- Album mit Stoffbezug

DIY

- Ottomanen aus einem Lack-Tisch von Ikea
- Tablett aus einem alten Backblech oder einem schönen Bilderrahmen
- Kranz für Weihnachten aus Christbaumkugeln
- Wein-/Sektflaschen mit Paketschnur verkleiden (eine hab ich schon, ich möchte aber mind. 3 haben)
- Topf-/Telleruntersetzer aus Steinen
- dekorative Bilderrahmen mit Sprüchen für die Jahreszeit oder das Zimmer
- Pinnwand aus Korken
- mein Expedit an einer Seite mit Tafellack bestreichen
- Vanilleextrakt selbst herstellen
- Kürbis-Apfel-Marmelade (die möcht ich diese Woche gleich machen, Zutaten hab ich schon)
- Kürbis-Ketchup (das möcht ich auch diese Woche noch machen)
- alle 4 Päckchen für den Adventskalender mit den Bayernmädls fertig bringen (1 hab ich schon komplett fertig, 1 Geschenk zur Hälfte und bei einem das Material; ich bin schon ganz gut im Rennen) (3 von 4 Geschenken sind schon fertig verpackt, das 4te ist schon fertig zu Hause, muss nur noch verpackt werden. Einzig das Wichtelgeschenk fehlt mir noch).

So schlecht schauts gar nicht aus, find ich. Ihr seht, scrappen tu ich momentan nicht soo viel, ich beschäftige mich eher mit Weihnachten und sonstigen Dingen. 

Hier ein Bild meiner Kürbis-Apfel-Marmelade:

 
Sieht lecker aus, oder?


Nächste Woche Sonntag findet auch mein Thanksgiving-Essen statt. Machen wollte ich das schon lange mal und dieses Jahr trau ich mich endlich. Den Truthahn bestellt hab ich schon, zusammen gesucht, was ich kochen möchte hab ich auch schon alles, jetzt muss ich nur noch nächste Woche einkaufen und versuchen, so viel wie möglich vorzubereiten. 

Ich mag ja so Familienfeiern. Eingeladen hab ich nur die engste Familie, also meine Eltern und meinen Bruder und meine Schwiegerfamilie. Zusammen sind wir 8 Erwachsene und 1 Kind. Ich freu mich schon drauf. 

Wie steht ihr so zu Familienfeiern? Mögt ihr sowas, ist das gar nichts für euch?  

Dienstag, 17. September 2013

Vanille-Extrakt

Es ist schon eine ganz schöne Umstellung, wenn man plötzlich kein Auto mehr hat, mit dem man in die Arbeit fahren kann. Auf einmal muss man Busfahrpläne lesen, ist auf feste Zeiten angewiesen - die öffentlichen Verkehrsmittel bei uns fahren leider noch nicht so regelmäßig wie beispielsweise in München - und so hab ich gleich am ersten Tag die Erfahrung gemacht, dass nicht alles mehr so einfach ist wie noch letzte Woche. Eigentlich wollte ich gestern mit dem Bus nach Hause fahren, irgendwie hab ich nur leider den Fahrplan für Samstags erwischt und so stand ich natürlich zur falschen Uhrzeit an der Bushaltestelle. Nun hatte ich die Wahl, warte ich 25 Minuten bis der Bus kommt oder geh ich in der Zwischenzeit zu Fuß nach Hause, da brauch ich auch nur ca. 35 Minuten. Nachdem ich um kurz vor 5 endlich nach Hause wollte, hab ich mich fürs marschieren entschieden. Ist ja schließlich auch gesund. Somit war ich dann aber auch erst um kurz vor halb 6 zu Hause, dann erstmal Katzen versorgen, selbst etwas zu Essen machen und erstmal gemütlich auf der Couch sitzen. Mein Vorhaben, den Staubsauger und gar den Wischer in die Hand zu nehmen, hab ich bereits auf dem Weg nach Hause wieder verworfen. Was ich allerdings unbedingt noch ausprobieren wollte - dauerte auch nicht lange - war einen Vanille-Extrakt anzulegen. Das Rezept stammt von TidyMom, gefunden hab ichs auf Pinterest. 

Gesagt, getan, die Zutaten hatte ich alle zu Hause und der Wodka musste sowieso irgendwann mal weg. Also aufgehts. 


Zutaten:

3 Vanilleschoten
200 ml Wodka
ein leeres Glas mit dem Fassungsvermögen von 200 ml

Zubereitung:

Die Vanilleschoten in der Mitte aufschneiden und anschließend halbieren (damit 2 kurze Stücke entstehen). Das ganze mit Wodka auffüllen, so dass alle Schoten komplett bedeckt sind. 

Das Glas gut verschließen und ca. 2 Monate an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen. Dabei 1x wöchentlich schütteln. 
Ich hab mein Glas in den Vorratsschrank gestellt, so kann ich auch nicht vergessen, dass ich es schüttle :) 

So sah das ganze dann bei mir aus, als ich fertig war:





Den Deckel des Glases muss ich irgendwann noch etwas verschönern und ein schönes Etikett muss mein Extrakt auch noch bekommen, aber das war mir erstmal nicht so wichtig :) Jetzt hab ich dann selbstgemachten Vanille-Extrakt für Weihnachten zum backen :)

Heute morgen hab ich nochmal ein bisschen in den Schrank gespitzt und da hat sich der Wodka schon leicht verfärbt :) Drückt mir die Daumen, dass es was wird.

Somit kann ich einen Punkt von meiner Liste streichen:

Minibooks:

- Japanische Stabbindung
- USA-Reisealbum
- Album mit Stoffbezug

DIY

- Ottomanen aus einem Lack-Tisch von Ikea
- Tablett aus einem alten Backblech oder einem schönen Bilderrahmen
- Kranz für Weihnachten aus Christbaumkugeln
- Wein-/Sektflaschen mit Paketschnur verkleiden (eine hab ich schon, ich möchte aber mind. 3 haben)
- Topf-/Telleruntersetzer aus Steinen
- dekorative Bilderrahmen mit Sprüchen für die Jahreszeit oder das Zimmer
- Pinnwand aus Korken
- mein Expedit an einer Seite mit Tafellack bestreichen
- Vanilleextrakt selbst herstellen
- Kürbis-Apfel-Marmelade (die möcht ich diese Woche gleich machen, Zutaten hab ich schon)
- Kürbis-Ketchup (das möcht ich auch diese Woche noch machen)
- alle 4 Päckchen für den Adventskalender mit den Bayernmädls fertig bringen (1 hab ich schon komplett fertig, 1 Geschenk zur Hälfte und bei einem das Material; ich bin schon ganz gut im Rennen)

Montag, 16. September 2013

Etwas hab ich ja die Challenge vernachlässigt, aber irgendwie bin ich nicht dazu gekommen bzw. hab ichs einfach vergessen, ein Foto zu machen. Darum bekommt ihr heute auch für zwei Aufgaben ein Foto.

#15 lautete: Season. Welche Jahreszeit haben wir gerade und bei uns ist das eindeutig der Herbst. Leider sieht man das auf dem Foto nicht so gut, aber Schmuddelwetter ist auch noch. Es regnet fast täglich zur Zeit, brrrrr. Kalt ist es auch noch. 

#16 lautet: Frame. Etwas einrahmen. Ich hab mich gleich dazu entschieden, einfach mein Foto für #15 einzurahmen und somit 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Etwas einfalltslos, ich weiß, aber naja. Besser als gar nicht :) Der Tag ist ja noch lang, vielleicht treff ich ja noch auf andere Rahmen. 

 

Seit heute morgen bin ich nun Strohwitwe. Das nächste halbe Jahr, bis Ende März, zwar nur unter der Woche, am Wochenende kommt mein Mann nach Hause, aber trotzdem heißt es jetzt erstmal Beschäftigung für unter der Woche finden. Nachdem einem Scrapper ja nie die Ideen und Anregungen ausgehen, hab ich mich entschlossen, mir eine To-Do-Liste zu schreiben und mal zu sehen, was ich bis Ende März alles geschafft habe. 

Hier also meine Liste: 

Minibooks:

- Japanische Stabbindung
- USA-Reisealbum
- Album mit Stoffbezug

DIY

- Ottomanen aus einem Lack-Tisch von Ikea
- Tablett aus einem alten Backblech oder einem schönen Bilderrahmen
- Kranz für Weihnachten aus Christbaumkugeln
- Wein-/Sektflaschen mit Paketschnur verkleiden (eine hab ich schon, ich möchte aber mind. 3 haben)
- Topf-/Telleruntersetzer aus Steinen
- dekorative Bilderrahmen mit Sprüchen für die Jahreszeit oder das Zimmer
- Pinnwand aus Korken
- mein Expedit an einer Seite mit Tafellack bestreichen
- Vanilleextrakt selbst herstellen
- Kürbis-Apfel-Marmelade (die möcht ich diese Woche gleich machen, Zutaten hab ich schon)
- Kürbis-Ketchup (das möcht ich auch diese Woche noch machen)
- alle 4 Päckchen für den Adventskalender mit den Bayernmädls fertig bringen (1 hab ich schon komplett fertig, 1 Geschenk zur Hälfte und bei einem das Material; ich bin schon ganz gut im Rennen)

So, das hab ich mir vorerst mal vorgenommen für die nächste Zeit damit mir Abends zu Hause nicht langweilig wird :) Drückt mir die Daumen, dass ich auch alles schaffe. 

Zudem möcht ich natürlich auch noch ganz viel scrappen!!!!! :) 

Sonntag, 8. September 2013

Photo a Day #5, 6, 7 und 8

So, nachdem ich ja doch etwas in Verzug war mit meinen Fotos, kann ich heute endlich wieder aufholen. 

#5 war: Hier für immer

So, was findet man nun, das irgendwo für immer bleibt. Nach kurzem überlegen ist mir eines unserer Wahrzeichen der Stadt eingefallen, unsere Martinskirche. Seht mal:


Eine wunderschöne, alte Kirche. Begonnen wurde sie um 1385 und beendet um das Jahr 1500. Mit etwas über 130m ist der Turm der höchste Backsteinturm der Welt und der höchste Kirchturm Bayerns. 

#6 Getting ready: Womit startet man einen Tag besser, als mit einem leckeren Frühstück. Auf dem Foto fehlen noch die Semmeln und die Eier sind auch noch nicht gekocht.



#7: White

Das war für mich jetzt nicht sooo schwer, da wir einige weiße Gegenstände in der Wohnung haben. Also hab ich mich mal für die Deko in unserem Flur entschieden:

Das Foto ist leider nicht so gut, aber im Flur ist es immer ziemlich dunkel da wir kein Fenster haben. 

Und zuletzt das heutige Bild, #8: Made by me:
Das sollte doch auch nicht schwer sein, hier hab ich mich für eines meiner letzten Projekte entschieden, ein Glas mit Acrylfarbe einfärben und als Deko verwenden. 


 Bis jetzt hat es nur ein Bändchen bekommen, mal sehen, was noch draus wird. 

So, das wars erstmal, jetzt wird dann gefrühstückt und dann mal sehen. 

Freitag, 6. September 2013

Photo A Day #4

Heute kommt das Foto von Tag 4, das Thema war alleine. 

Hier etwas zu finden war jetzt nicht gerade einfach für mich, wer oder was ist schon gerne alleine, bis ich mein altes Fahrrad gesehen hab, dass da so einsam steht.


Heute such ich mir ein Motiv zum Thema: Here forever. Mal sehen, was mir über den Weg läuft, das für immer irgendwo bleibt. 
 

Donnerstag, 5. September 2013

Wie der Freistaat für die Gesundheit seine Mitarbeiter sorgt

Die Pflicht eines Arbeitgebers soll es ja sein, für seine Mitarbeiter zu sorgen. Heute möcht ich euch mal erzählen, wie das unser Freistaat teilweise umsetzt.

Gestern Mittag hatte ich wahnsinnig Lust auf etwas Süßes. Nach langem hin und her, eigentlich wollte ich ja nicht raus gehen und mir was holen und eigentlich brauch ich ja auch nichts, ist eh besser für die Figur, ist mir dann doch eingefallen, dass wir ja einen Getränke- und Snack-Automat im Erdgeschoss stehen haben. Tja, zu trinken brauchte ich eigentlich schon noch was, meine Wasserflasche war eh fast leer, also hab ich mir gedacht, ich kann ja mal kucken, was es so gibt.

Und da hat mich dieses hier so wahnsinnig nett angelacht, dass ich nicht widerstehen konnte:


Also schnell Nr. gedrückt, Geld eingeworfen und der Automat fängt an zu rattern. Statt mir aber die geliebten Waffeln rauszulassen, hat der Automat auch plötzlich wieder aufgehört zu rattern und kurz bevor sie in die Ausgabe gefallen sind, hat sich die Halterung nicht mehr weiter gedreht. Nachdem außenrum viel Parteiverkehr gesessen ist, wollte ich jetzt nicht unbedingt an dem Automat rumrütteln. Also erstmal nichts mit Waffeln. Das Geld hat er aber natürlich genommen.

Nachdem ich sonst niemanden erreicht hab, bin ich zu unserem Geschäftsleiter und hab ihm von meinem Problem geschildert. Natürlich hat er erstmal angeführt, dass mein Arbeitgeber nur um meine Gesundheit besorgt ist ;) Allerdings haben wir abgemacht, uns am Nachmittag, wenn die Parteien weg sind nochmals drum zu kümmern. Ich bin dann später wieder runter und habs mit liebem rütteln mal versucht, aber nichts. Also nochmal zum Geschäftsleiter und er hat versprochen, sich drum zu kümmern.
Mittlerweile hatte ich auch schon eigentlich gar keine Lust mehr auf was Süßes, zu trinken hab ich mir allerdings auch nichts geholt, wer weiß ob ich DAS dann bekommen hätte.

Heute morgen klopft es an meiner Tür und was bringt mir unser Geschäftsleiter: Genau, die leckeren Manner-Waffeln. Er hats auch nochmal versucht mit nett rütteln ;) und da sind sie dann doch rausgehüpft. So fängt doch der Tag schonmal gut an :) :)

Was ich euch noch schuldig bin ist das Foto von gestern (gut ich gestehe es ist eigentlich von gerade eben, gestern hab ichs vergessen *schäm*). Das Thema von Tag 3 waren Linien. Nachdem mir irgendwie nichts aufregendes über den Weg gelaufen ist, hab ich die Linien meines Bürofensters fotografiert. Vor allem weil die Sonne gerade so schön reingeblinzelt hat, fand ich das als Motiv sehr schön.


Das heutige Thema lautet: allein. Mal sehen, was mir da so einfällt, das wird glaub ich etwas kniffliger.

Einen schönen Tag wünsch ich Euch!!!

Dienstag, 3. September 2013

Picture a Day, Tag 1 und 2

Ja, ich wollts mal wieder versuchen, ein Foto pro Tag, 30 Fotos im September, das kann doch eigentlich nicht so schwer sein. Zumal es ja schon schöne Listen gibt und man sich nichtmal selbst was einfallen lassen muss :) 

Wenn ihr die ganze Liste mal ansehen wollt, hier gehts zu FatMumSlim

Gestern war das Thema: Together. Hier seht ihr meine Cornflakes-Schüssel, meinen Kaffee und meinen Feedly-Reader. Die 3 gibt es bei mir morgens immer zusammen :)


Tag 2 lautet: My name begins with. Mein Name beginnt mit C, also hab ich mich für die englische Variante von Kaffee - Coffee - entschieden :) Sehr einfallsreich, ich weiß. Vielleicht läuft mir im Laufe des Tages nochmal etwas über den Weg, das mit "C" beginnt :)


So, jetzt hoff ich mal, dass ich diesmal durchhalte. Wer macht noch bei so einer Challenge mit?

Sonntag, 1. September 2013

SSSS im SBT

Letzten Sonntag hat im Scrapbooktreff der SSSS stattgefunden. Der was, fragt ihr? Der SuperSommerSketchSonntag.

Leider konnte ich nicht live dabei sein, weil wir an diesem Tab Besuch hatten, aber ich hab schon angefangen fleißig nachzuarbeiten. Hier meine ersten 4 Layouts:

Sketch #1:
Bei diesem Layout habe ich die ersten Fotos, die ich von unserem Kreuzfahrtschiff gemacht habe verscrappt. Lange sind sie schon zu Hause gelegen und irgendwie wusste ich nie so recht, was ich damit machen soll. Da kam der Sketch gerade wie gerufen :)
Unsere Hochzeitsreise 2011 haben wir mit einer kleinen Kreuzfahrt durch die Karibik beendet. 4 Tage von Miami nach Nassau/Bahamas, Coco Cay/Bahamas, Key West /USA und zurück nach Miami.


Sketch #2:
Dieser Sketch kam von Silke, Bedingung war ein 3-zeiliger Titel. Das Foto hat für mich perfekt gepasst, wenn auch leider eine von uns 6 Mädels fehlt.
Das Layout ist über unsere Woche Dänemark, die wir 6 Bayern-Mädls 2012 gemacht haben. 


Sketch #3:

Bei #3 musste ich erstmal etwas überlegen, vorgegeben waren viele Kreise, nachdem ich aber wusste, dass das nichts für mich ist, hab ich mir etwas anderes einfallen lassen. Meine Schmetterlingsstanzer kamen in letzter Zeit eh selten zum Einsatz, also hab ich mir gedacht, wäre das ja mal eine perfekte Möglichkeit, die wieder einzusetzen. Dann ging es nur noch darum, ein passendes Foto zu finden.
Dieses hier ist in Dänemark entstanden. Wir waren in Ringköping am Meer unterwegs und die liebe Sabine hat von jeder von uns so ein Foto gemacht. Leider hab ich meine Augen ziemlich zu, das ist so eine blöde Angewohnheit von mir, wenn die Sonne scheint.


Sketch 4:
Hier war die Herausforderung für mich ganz klar, 3 kleine Fotos zu verwenden. Dieses Format hab ich normalerweise nicht und ich fotografiere auch eher selten etwas, das man so klein zuschneiden kann. Bis mir dann schon ältere Fotos unserer Katzen in die Hände gefallen sind, die konnte man perfekt zuschneiden und über die beiden gibt es eh kaum ein Layout.
Im mittleren Foto wollte ich eigentlich beide haben, leider sieht man unseren Kater hinter der Katze aber nur schlecht.

So, das wars erstmal für heute. Ich hab zur Zeit wieder richtig Schwung und Lust, zu scrappen!! Hoffentlich hält das auch an :)

Mittwoch, 28. August 2013

Rezepte-App

Heute möchte ich euch mal eine App vorstellen, die ich seit ein paar Tagen verwende.

Wie kam ich zu dieser App:
Das kennt doch bestimmt jeder, man surft im Netz nach leckeren Rezepten und nachdem man sich natürlich nicht alles merken kann, druckt man sich die Rezepte aus. Ich weiß nicht mehr, wie viele Rezepte ich zu Hause auf Zetteln irgendwo habe, alle unter der Rubrik: Oh, das muss ich mal ausprobieren!
Tja, nachdem ich natürlich immer weiter gesucht habe und immer mehr ausgedruckt habe (das Abspeichern am PC mag ich nicht), hab ich ziemlich schnell ziemlich stark den Überblick verloren.

Seit einiger Zeit schreib ich mir die Rezepte aus, stell mir das iPad in die Küche und such mir damit die Rezepte doch wieder online. Aber was, wenn mir etwas schmeckt und ich es nochmal machen möchte, eigentlich hab ich ja ein Buch zu Hause, in das ich alle Rezepte reinschreiben kann. Allerdings ist mir da schon oft der Platz zu eng geworden, so dass ich doch wieder - na, erratet ihr? - genau, ausgedruckt habe. Damit sollte jetzt aber Schluss sein. Die Variante, das iPad in die Küche zu stellen hat mir sehr gut gefallen, ich kanns irgendwo hinstellen, wo ich gut reinschauen kann es mir aber nicht im Weg umgeht. Und so hab ich mich mal auf die Suche nach einer App gemacht, in der ich meine Rezepte eintragen kann und bin fündig geworden:

Mein Rezeptbuch

Hier kann ich meine Rezepte wunderbar nach Kategorien abspeichern, mit der Suchfunktion finde ich sie auch schnell wieder und die Aufmachung erinnert fast an ein richtiges Kochbuch.

Hier ein paar Funktionen:

- Fotos zum Rezept zufügen, das Auge entscheidet schließlich mit (zumindest bei mir)
- eigene Kategorien
- Zutatenliste mit Mengenangabe (Mengenangabe bis 2 Stellen hinter dem Komma, außerdem individuelle Gewichtsangabe)
- Zutatenliste kann für unterschiedliche Arbeitsschritte optisch getrennt werden
- Integrierter Portionsrechner
- Favoritenliste anlegen
- Verbindung mit iMusik
- Rezepte durch Eingabe von Zutaten finden

Das mal eine Auswahl der Möglichkeiten, die man mit dieser App hat. Ihr seht vielleicht, ich bin total begeistert!! Das einzige, was mich ein bisschen stört, es funktioniert leider nicht auf dem iPhone, so dass ich nicht von unterwegs mal schnell neue Rezepte hinzufügen kann oder durchstöbern kann.
Was mir momentan leider auch nicht automatisch abgenommen wird, ist meine Rezepte zu Hause (die Zettelwirtschaft ;)) in die App manuell einzugeben. Das muss man leider doch noch selbst machen.

Vielleicht sucht ihr ja auch noch nach DER App für eure Rezepte und ich konnte Euch mit meinem Tipp ein klein bisschen weiter helfen :)

Demnächst gibts auch endlich wieder was gescrapptes, versprochen :)
 

Dienstag, 20. August 2013

Dienstag, 20.08.2013

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich hab tatsächlich wieder gescrappt!!!! Auch mein Mojo scheint zurück zu sein, ich hab wieder richtig Lust etwas zu machen. Hach, ich freu mich ja sooo!!! 

Mein aktuellstes Projekt kann ich euch leider noch nicht zeigen, das ist nämlich der Inhalt eines der Advebtskalenderpäkchen für meine lieben Scrapmädels. Mittlerweile das dritte Jahr infolge machen wir einen Advebtskalender für uns, jede packt 4x 6 gleiche Päckchen, so haben wir im Dezember jeden Tag etwas, auf das wir und besonders freuen können. Ich bin ja ganz stolz auf mich, dass ich Mitte August schon das erste Päckchen fertig hab :) 

Ist bei euch heute auch so tristes Wetter? Hier schon, deshalb hab ich mir gerade eine Tasse Tee gemacht und setz mich jetz mi meinen 2 Zeitschriften ausm Urlaub auf die Couch. Ja, ich weiß, Urlaub is schon ne Weile vorbei, aber ich kam irgendwie nicht dazu, die mal in Ruhe durchzublättern. Schaut mal, was ich mit gegönnt hab: 


Bis bald. 

Montag, 29. Juli 2013

Wie die Zeit rast!!

Jetzt ist fast schon wieder ein Monat her seit meinem letzten Post! Wo ist dieser Monat nur hinverschwunden? Eigentlich wollte ich schon längst ein paar schöne Urlaubsfotos zeigen, einige Layouts hab ich auch noch zu Hause liegen, die noch nicht fotografiert und gezeigt sind, überhaupt wollte ich gern mal wieder scrappen, aber irgendwie komm ich zu gar nichts.

Entweder ist es einfach zu schön, um sich ins Zimmer zu verkriechen und Abends hab ich irgendwie keine Lust mehr. Jedes Wochenende war irgend was anderes, das wir erledigen mussten, bzw. bekamen wir oft Besuch, da kann ich mich auch nicht einfach ins Zimmer verziehen.

Aber ich hoffe, dass ich bald wieder was zeigen kann, mich juckts schon wieder total in den Fingern und ich MÖCHTE endlich wieder mal etwas machen. Wenn ich mich nur aufraffen könnte.

Geht es euch auch so?

Sonntag, 30. Juni 2013

Tag 21 und 22 oder Lufthansa unsere Rettung

Unsere Heimreise hat sich nochmal als etwas sehr ereignisreich dargestellt. 

Wir sind Samstag früh um 6 Uhr aufgestanden, weil wir ja noch unser Auto abgeben mussten, einchecken und überhaupt keinen Stress haben wollten. Wie so oft ging dann doch alles schneller als gedacht und wir hatten ca. 2 Stunden Luft bis zu unserem Flug von Las Vegas nach Chicago. Hier waren wir immerhin noch pünktlich, wir sind auch pünktlich vom Gate losgefahren, allerdings haben wir auf dem Weg zur Startbahn einen fast 2 stündigen Stopp eingelegt, weil wir wegen schlechtem Wetter in Chicago nicht starten konnten. Leider hatten wir zum umsteigen in Chicago nur 1 1/2 Stunden Zeit. Nun ratet mal, was passiert ist, genau, wir haben unsere Anschluss versäumt. Also habe wir erstmal auf zum Customer Service von United gemacht um eine andere Verbindung zu bekommen. Leider waren wir nicht die einzigen, die wegen des Wetters Probleme hatten und so standen wir ganze 3 Stunden in der Warteschlange. Ja, ihr lest richtig, 3 Stunden. Jetzt braucht man aber auch nicht meinen, die Mitarbeiter von United hatten besonderen Stress, im Gegenteil, die Kundenschlange wurde immer länger, aber die Serviceleute vorne immer weniger, bis irgendwann nur noch eine Dame am Schalter saß. Irgendwann hat sich die Zahl der Mitarbeiter dann wieder auf 3 erhöht und irgendwann kamen auch wir dran. Die Hoffnung auf einen Flug am gleichen Tag hatte ich schon längst aufgegeben, aber die Hoffnung für den nächsten war doch noch ein bisschen da. 

Leider wurde ich ziemlich schnell und reale Leben geholt, es gab zwar eine Verbindung für den nächsten Tag, aber erst um 22:15 Uhr Ortszeit. Die Übernachtung würde uns auch keiner übernehmen, immerhin könne United ja nichts fürs Wetter. Danke, ich übrigens auch nicht. 

Aber was blieb uns schon anderes übrig als uns auf diesen Flug umbuchen zu lassen, diesmal durchgeführt von Lufthansa. Uns wurde noch gesagt, dass wir ja am nächsten Tag eher am Flughafen sein können um vielleicht über die Standby-Liste einen früheren Flug zu bekommen. Nachdem wir wussten, dass am gleichen Abend um 22:15 Uhr auch ein Flug über Frankfurt nach München geht, haben wir beschlossen gleich mal zu fragen. Es war eh schon 21:00 Uhr, die eine Stunde konnten wir auch noch warten. Ein netter Lufthansa-Miarbeiter hat mir dann zuerst die Möglichkeit genannt, uns am nächsten Tag um 15:45 auf die Warteliste schreiben zu lassen. Für den Flug an diesem Abend hatte ich nun keine Hoffnung mehr, als er plötzlich fragte, ob wir evtl noch heute fliegen möchten. 

Na wenn das geht!!!!!!!!!!!

Wir haben uns auf die Warteliste setzen lassen und hatten tatsächlich Glück!!!! Sogar 2 Plätze nebeneinander, nur durch den Gang getrennt. 

Leider konnte er uns die Zusicherung nur für den Flug nach Frankfurt geben und nicht für den Weiterflug nach München, aber Hauptsache wir kommen nach Europa, notfalls fahren wir von Frankfurt aus mit dem Mietwagen nach Hause. So waren wir also heute Mittag um halb 2 in Frankfurt. Hier ging's dann nochmal los, erst zum Lufthansa-Schalter, dann durch den halben Flughafen, Frankfurt ist ja auch nicht groß, zum United-Schalter. Um ca 10 nach 2 hielten wir unsere Tickets in Händen, jetzt den ganzen Weg wieder zurück, nochmal durch die Sicherheitskontrolle durch, wobeis bei mir natürlich dauernd gepiept hat und ich komplett gefilzt wurde :( Ausgerechnet jetzt. Aber die Beamten waren sehr nett, sie hat sich beeilt und wir haben's pünktlich zum Gate und zum Flug geschafft. Leider haben unsere Koffer es nicht geschafft, die liegen jetzt gerade wohl noch in Chicago und ich vermute sie nehmen heute allein den 22:15 Uhr Flug nach Frankfurt und dann München. Aber wir haben auch das in München regeln können und um 18:00 Uhr waren wir endlich zu Hause, nach ca. 26-stündiger Reise haben wir's endlich geschafft.

Eins ist für uns erstmal klar, möglichst nur noch Non-Stop-Flüge und nicht mehr United. Auch wenn sie für die Verspätungen an sich nichts konnten, der Kundenservice in Chicago vor Ort lies dann doch sehr zu wünschen übrig. Wobei ich sagen muss, die United-Mitarbeiterin in Frankfurt war sehr nett.

Wir sind glücklich, dass bis auf eine Verspätung von ca. 6 Stunden keine Folgekosten auf uns zugekommen sind, das geb ich doch lieber für was anderes aus :) und der Service an Board bei Lufthansa war auch um einiges besser als bei United. 

Jetzt hoffen wir, dass unsere Koffer bald geliefert werden. Ja, ihr lest richtig, wir müssen sie nicht holen sondern bekommen sie geliefert :).

Schönen Abend noch, ich geh jetzt dann mal schlafen :)

Freitag, 28. Juni 2013

Tag 19 und 20

Mittlerweile sind wir in Las Vegas gelandet. Allerdings gibt es auch hier Motels ohne freies Wi-Fi, faszinierend. Das wird also wahrscheinlich mein letzter Post sein, am Samstag geht's aber eh schon wieder zurück, Sonntag gegen Mittag landen wir wieder in München. 

Momentan haben wir hier 40*C, soll aber noch auf 43 steigen. Da werden wir nicht viel machen außer extrem Pooling :)

Bis bald zurück in Deutschland.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Tag 18

Viel passiert momentan nicht. Im Gegenteil, wir sitzen praktisch fast nur im Auto. Momentan sind wir in Grants, ca 60 Meilen westlich von Albuquerque. Eigentlich wollten wir in Santa Fe bleiben, da hat's uns aber nicht so gefallen, also sind wir weiter. Morgen geht's nach Williams, unsere erste Station nach Vegas. So bringen wir unseren Urlaub mit der Etappe zu Ende, mit der wir den Roadtrip begonnen haben. 

Dienstag, 25. Juni 2013

Tag 17

Heute morgen sind wir schon um 6:00 Uhr aufgestanden um zum Rocky Mountains Nationalpark zu fahren. Von Denver aus sind es ca 1 1/2 Stunden einfach und wir wollten früh dort sein. Zuerst sind wir dann mal wieder ein bisschen wandern gegangen und einen Berg hinauf, 3 Meilen rauf und 3 Meilen wieder runter. Nach 3 1/2 Stunden und glücklicherweise keiner Begegnung mit einem Schwarzbären oder Berglöwen waren wir wieder am Boden. Eigentlich wollte ich noch woanders im Park hinfahren, aber die Strecke dorthin ist unter Tags für Autos gesperrt und die Shuttle-Busse waren schon überlastet. Also haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht, immerhin hat an der Autobahn ein Michael's und ein Target auf mich gewartet :) Dort sind wir dann auch runter und haben uns gemütlich durch die Geschäfte gebummelt. Ich war auch ganz brav und hab bei Michael's nicht zu viel gekauft. Bei Target war ich mal wieder fasziniert von der Masse an tollen Dingen, dies fürs Zuhause gibt. Leider nur keinen Stoff, da bin ich noch auf der Suche. In einigen amerikanischen Einrichtungsblogs liest man auch immer wieder von Home Depot, also war ich auch sehr interessiert an diesem Laden und auch den gabs gleich für der anderen Seite der Autobahn. Mein liebster aller Ehemänner hat mich sogar drauf hingewiesen :) Zuerst hat er's zwar etwas bereut, als er aber gesehen hat, dass es sich bei Home Depot schlicht um einen Baumarkt wie bei uns Obi, Bauhaus und Co. handelt, war er auch wieder sehr interessiert :) 

Nachdem auf dem Weg zurück auch die Minigolf-Anlage von gestern lag, haben wir dahin auch nochmal einen Abstecher gemacht und alle 3 Bahnen gespielt. 

Morgen geht's Richtung Santa Fe bzw Albuquerque. Mal sehen wo's uns hinverschlägt.

Montag, 24. Juni 2013

Tag 16

Tja, habt ihr erraten, in welche Richtung es uns noch kurzfristig verschlagen hat? Kuckt mal:


Nachdem wir ja noch 2 Tage Luft hatten und der Meinung waren, schon genügend Sandstein gesehen zu haben, sind wir nach Osten zum Mount Rushmore gefahren. Heute Morgen waren wir dort und sind dann weiter nach Denver. Morgen wollen wir noch zum Rocky Mountains Nationalpark und dann müssen wir mal sehen, wie wir am besten Richtung Las Vegas zurück kommen. 

Heute Abend waren wir noch Minigolf spielen. Das wollten wir eigentlich letztes Mal schon machen, haben's aber dann doch nicht gemacht. 

Die Bahnen hier sind wirklich cool:





So, jetzt geht's dann ins Bett, morgen müssen wir früh raus um genügend Zeit im Park zu haben :)


Sonntag, 23. Juni 2013

Tag 11, 12, 13, 14 und 15

So, nach langer Abwesenheit heute wieder ein Post. Wie gestern kurz erwähnt, gibt's hier tatsächlich noch Hotels bzw. Motels ohne freien Wi-Fi Anschluss und zahlen wollten wir nicht.

Aber nun zur ganzen Geschichte:

Montag Abend haben wir noch über Onlineportal ein Zimmer für Salt Lake City reserviert, weil wir uns gedacht haben, dass es so einfacher ist. Also sind wir am Dienstag nach SLC gefahren zu diesem Motel. Es war etwas nördlich von SLC, das war aber ganz gut, weil wir dann am nächsten Tag nicht mehr so weit hatten. Die Überraschung kam jedoch, als wir dort ankamen, da hieß es nämlich plötzlich, dass sie mit diesem Portal nicht zusammen arbeiten und keine Reservierung von uns hätten. Frage: Warum wird das Motel dann dort angeboten? Ich weiß es nicht, aber zumindest hatten wir Glück, das reservierte Hotel wär erst beim Einchecken zum bezahlen gewesen und so hatten wir da keine Nachteile. Wir haben auch ein Zimmer bekommen, zum selben Preis. Alles gut also. Nachdem wir noch viel Zeit hatten, Stefan aber nicht nach SLC wollte, sind wir zu einem nahegelegenen Outlet gefahren und haben ein bisschen geshoppt :)

Mittwoch ging's dann los zum Yellowstone Nationalpark. So sahen unsere Zelte aus, wir hatten eines der Tipi-Zelte links. 


Die erste Nacht war furchtbar, der Wind ging so heftig und es hat geregnet, so dass wir, als wir ankamen erstmal nicht ins Zelt durften. Die ganze Nacht ist der Wind so heftig gegangen, dass ich regelmäßig dachte das Zelt fällt gleich um. Wir haben beide fast nicht geschlafen in dieser Nacht. Die nächsten beiden Nächte waren allerdings besser und wir haben sehr gut geschlafen. Was leider nicht besser wurde waren die Temperaturen. Wir sind am Mittwoch morgen in Salt Lake City bei ca 30 Grad ins Auto gestiegen, mit kurzer Hose und T-Shirt und am Yellowstone bei etwa 10-15 Grad wieder ausgestiegen - wenn's überhaupt so warm war. Als erstes haben wir für Stefan eine lange Hose gekauft, weil er keine dabei hatte. Nachts hatten wir Temperaturen um den Gefrierpunkt, glücklicherweise gabs richtig schön warme Schlafsäcke, so dass es nicht kalt wurde.

Hier noch ein kleiner Einblick von Montana auf dem Weg zum Yellowstone.


Leider haben wir uns am Anfang etwas verfahren, dafür hatten wir gleich eine nette Begegnung mit einem Bison, das stand einfach neben uns an der Straße.


Am Donnerstag haben wir uns dann aufgemacht zu den Geysiren. Total beeindruckend sag ich euch. 

Hier ein Foto von einer heißen Quelle

Natürlich haben wir uns auch den wohl berühmtesten Geysir aus dem Yellowstone, 'Old Faithful', angesehen. Zuerst hat er uns richtig lang auf die Folter gespannt, es hat ca 15 - 20 Minuten gedauert vom ersten leichten Wasser spucken bis zum richtigen Ausbruch. Überall haben Kinder schon versucht, auf ihn einzureden: "Come On Old Faithful, Come on". Es war richtig süß?



Freitag sind wir in die andere Richtung gefahren, hinauf zu 'Mammoth Lakes' und den Wasserfällen. Auf dem Weg dahin mussten wir plötzlich mal wieder stehen bleiben. Jetzt ist das eigentlich nichts besonderes, vor allem am 2ten bzw 3ten Tag im Park, weil man regelmäßig auf eine Gruppe Hirsche oder Bisons trifft. Normalerweise geht es aber langsam weiter, diesmal mussten wir aber komplett stehen bleiben, bis uns dann auf einmal das hier entgegen kam:


Eine Herde Büffel ist mitten auf der Straße gewandert. Geschützt von zwei Wagen mit Rangern haben diese beeindruckenden Tiere einen Stau von mindestens 2-3 Meilen ausgelöst. Gut, dass wir ihnen nur entgegen kamen und nicht hinter ihnen her mussten. 

Später hatten wir sogar noch das Glück und eine Schwarzbärin mit zwei Jungen und einen Grizzlybären zu sehen. Leider hab ich von denen kein Bild, die Schwarzbären waren zu weit weg um überhaupt ein richtiges Foto zu bekommen und der Grizzlybär hat sich wieder im Wald versteckt bis ich ausgestiegen war. 
Eine Asiatin hat gemeint sie ist ganz klug und in die Wiese Richtung Grizzlybär gelaufen, um noch ein Foto zu bekommen. Ich hab mir noch gedacht, dass die ganz schön leichtsinnig ist, da hat man schon den Ranger, der die ganze Aktion überwacht hat, schreien hören, dass sie zurück zur Straße gehen soll.

Eigentlich wollten wir heute zurück Richtung Salt Lake City fahren. Allerdings haben wir es uns kurzfristig anders überlegt und statten jetzt erstmal 4 der ehemaligen US-Präsidenten einen Besuch ab. Wisst ihr, wo wir gerade sein könnten? Was ich heute auch gelernt habe, Tornados gibt's nicht nur im mittleren Westen sondern auch westlich der Rockies. Wir sind Gott sei Dank keinem begegnet, aber auf unserer Strecke gab es teilweise Tornado Watch Warnings und auch jetzt besteht wohl so eine nördlich von uns. Es hat auf dem Weg hierher die ganze Zeit geschüttet, was ging. Gut, dass uns das heute passiert ist, als wir eh nur im Auto saßen. Bei uns ist allerdings alles ruhig jetzt, das Unwetter hat sich verzogen. 
Was mich total überrascht hat, es gab Abschnitte, da lag Schnee, und zwar frischer!!! So schnell wie der gekommen ist, war er aber auch wieder verschwunden.

Morgen geht's weiter. 


Freitag, 21. Juni 2013

Kurzer Zwischenbericht

Irgendwie waren wir schneller ohne Internet als gedacht. Ich hab in hat damit gerechnet, dass es hier noch Hotels ohne freies Wi-Fi gibt. Einen genauen Bericht gibt's die nächsten Tage.

Dienstag, 18. Juni 2013

Tag 10, fast Halbzeit

Wow, schon fast Halbzeit, ich möchte gar nicht daran denken, dass wir nur noch 1 1/2 Wochen haben. 

Heute waren wir im Arches Nationalpark, sehr beeindruckend! Wir haben uns ziemlich viel angesehen, da die einzelnen Wandertouren teilweise nicht so lang sind. 

Auf den beiden unteren Bildern sieht man einen Arche, leider hab ich schon wieder vergessen, wie er hieß *schäm*.




Hier noch ein Foto aus dem Park. Es gab viele solcher Felsformationen. 

Nach dem heutigen Wandertag hab ich mir noch was leckeres beim einkaufen gegönnt:
Einen Cupcake :) Lecker war er :)

Ausklingen lassen haben wir den Tag am Pool, so ein bisschen Erholung muss im Urlaub ja schon auch sein :). 

Vorhin hab ich noch das Hotelzimmer für Salt Lake City reserviert, zum einfach drauflos fahren ist Salt Lake City dann wohl doch zu groß, außerdem hat man so doch einfacher eine Preisvergleichsmöglichkeit :)

Schönen Tag Euch, wie ich gehört habe ist's in Deutschland ja auch endlich warm.

Montag, 17. Juni 2013

Tag 9

Der heutige Tag ist eigentlich nicht wirklich aufregend gewesen, wir waren die meiste Zeit im Auto. Mittlerweile sind wir in Moab, Utah angekommen. Ich muss sagen, Utah gefällt mir bisher ganz gut, es gibt wieder ein paar Bäume und Wiesen und nicht nur Sand, Sand und ein paar Sträucher. Morgen geht's zum Arches NP, ich bin schon gespannt und freu mich. Die Temperaturen sind hier etwas niedriger als in Page, wir haben nur ca 90*F statt 100. 

Morgen gibt's hoffentlich wieder ein paar Bilder zum zeigen.

Leider habe ich, seit ich die Kommentarfunktion für Anonym wieder freigeschaufelt hab so viele Spamkommentare, dass ich jetzt die Sicherheitsabfrage wieder eingeschaltet hab. 

Sonntag, 16. Juni 2013

Tag 8

Heute haben wir uns auf den Weg Richtung Norden gemacht zum Glen Canyon um ein bisschen zu wandern. Nachdem aber die Strecke, die wir uns ausgesucht hatten von dem Erdrutsch betroffen ist, weswegen wir bereits bei der herfahrt nach Page einen großen Umweg fahren mussten, sind wir noch etwas weiter nördlich gefahren nach Utah und sind hier zu den Toadstools (Pilzen) gefahren. Bei einer Touristeninfo hab ich noch wegen dem Wetter gefragt, weil das Wetter heute schon ziemlich bewölkt war, und dort hieß es, dass es eine 20%ige Gewitterwahrscheinlichkeit gibt. Also eigentlich nicht viel. Aber keine 5 Minuten später, als wie auf dem Parkplatz vor dem Wanderweg stehen und gerade losgehen wollten, hat es plötzlich gedonnert. Was also jetzt? Losgehen, umdrehen, abwarten? Ein paar andere Wanderer, die nur kurz vor uns losgegangen sind, sind auch erstmal wieder zurück gekommen. Aber nachdem außer dem Donner erstmal nichts weiter kam, sind wir doch mal losgegangen. Wir haben's auch bis zum Ende geschafft, als es plötzlich zu Regnen angefangen hat. Super!!!!! Aber es hat gleich wieder aufgehört. Also haben wir erstmal etwas Pause gemacht, ein bisschen gegessen und rumgeschaut. Ein bisschen ist man sich vorgekommen wie auf dem Mars oder so, lauter rote Hügel, kaum Vegetation und alles auch so menschenleer. 
Nachdem es irgendwann erneut zu regnen angefangen hat, haben wir beschlossen umzudrehen, das war auch ganze gut so, weil dann auch noch heftiger Wind dazu kam. Wind bei sandigem Boden ist nicht ganz so lustig :) 

Nachdem es zu dem Zeitpunkt aber erst halb 2 ca war, sind wir auf dem Weg zurück noch zum Lake Powell gefahren und haben da ein bisschen gekuckt. 

Wieder zurück in Page haben sind wir einen Kaffee trinken gegangen, haben im Zimmer ein bisschen was gegessen und anschließend noch in einer Kneipe Billiard gespielt. Ich glaube wir waren die einzigen Touris da drin, aber es war echt witzig.

Was ich faszinierend finde, dass die Amis überall Fernseher haben, auf denen alle möglichen Sportprogramme laufen. Als würde es ohne überhaupt nicht gehen.

Morgen geht's weiter nach Moab und übermorgen dann in den Arches Nationalpark. 

Hier mal ein paar Fotos der letzten Tage:

Hier einer der Elche, die am Abend am Grand Canyon scharenweise zum Vorschein gekommen sind.

Sonnenaufgang im Grand Canyon, leider war es beim Sonnenuntergang und beim Aufgang immer bewölkt, so dass man leider die tolle rote Farbgebung nicht gesehen hat.

Auf dem Weg nach Page




Ein Foto der Toadstools, zumindest von einem Teil.