Sonntag, 9. Juni 2013

Chicago

Eigentlich hätte dieser Post bereits gestern online gehen sollen, aber irgendwie hat mich Blogger ein bisschen geärgert. Nachdem ich mich ja nun schon recht lange nicht mehr gemeldet habe und auch Wunsch von verschiedenen Personen möchte ich euch auch diesmal an unserem Urlaub teilhaben lassen. Leider kann ich euch bisher noch keine Fotos zeigen, aber ich hoffe dass sich das Blogger-Problem bald löst, dann hol ich das nach.

Also, gestern Morgen um 8 haben wir uns auf den Weg zum Flughafen München gemacht, um in unseren lang ersehnten Urlaub zu fliegen. 

Um 12:20 sollte unser Flugzeug in Richtung Chicago starten, erst dachten wir schon, wir haben wieder Verspätung, weil die Crew etwas zu spät gekommen ist, aber wir sind ziemlich pünktlich gestartet und sogar 22 Min früher gelandet als geplant. Selbst durch die Einreise sind wir diesmal super schnell durch gewesen und unsere Koffer kamen auch sofort. Irgendwo musste ein Haken sein, bisher ging das nie so schnell, das Erwachen kam dann im Taxi nach Downtown, hier haben wir 1 1/2 Stunden gebraucht. Trotzdem waren wir um 5 im Hotel und konnten noch ein bisschen die Stadt erkunden. Was ich nicht ganz so lustig finde, dass mir mein linker Knöchel ziemlich weh tut und wohl auch etwas geschwollen ist. Hoffentlich hab ich nur die Schuhe zu eng gebunden oder so, was langwieriges kann ich jetzt nicht gebrauchen und täglich eine Schmerztablette möht ich jetzt auch nicht nehmen. Gesehen haben wir natürlich auch noch ein bisschen :) Zuerst sind wir Richtung Grand Park und dort haben wir den Buckingham Memorial Fountain gesehen, vielen wahrscheinlich eher als "Al Bundy"-Brunnen bekannt, dann sind wir noch ein bisschen zum Lake Michigan gegangen. Der ist wirklich rießig!!! Man könnte fast meinen man ist am Meer. Auf dem Rückweg zum Hotel haben wir uns noch was zum Essen gesucht und haben ein kleines Lokal gefunden. Dort gab es sogar Weihenstephaner Weißbier und Hacker Pschorr. Schon lustig, da fliegt man so weit und bekommt heimisches Bier.

Heute haben wir uns zum Frühstück erstmal etwas von Dunkin Donut geholt, die kenn ich noch von meinem ersten USA-Urlaub in New York und war damals total begeistert. Ganz so toll wie damals war's heute zwar nicht, zuerst habe ich statt Vanilla-flavoured Kaffee normalen Kaffee bekommen, gut, dass der hier eh nicht so stark ist und dann vergisst die Verkäuferin erst auch noch meine 2 Donuts. Naja. Als nächstes haben wir uns auf den Weg Richtung Norden gemacht. Zuerst sind wir durch den Memorial Park gegangen, haben die bekannte "Bean" gesehen, wirklich toll. Ich würde euch jetzt gerne ein Foto zeigen, aber wie schon erwähnt mag die App mich heute in nicht. Im Memorial Park gibt's aber nicht nur die Bean, sondern auch noch das Wrigley Field, ein in klein nachgebautes Baseballstadion im römischen Stil und einem Brunnen, außerdem noch einen Pavillion, bei dem unter anderem von der Stadt Chicago Sport angeboten wird. Als wir dort waren haben gerade eine Menge Leute Gymnastikübungen gemacht.
Weiter ist es dann die Michigan Ave Richtung Norden gegangen, vorbei an vielen noblen Bekleidungsgeschäften bis hinauf zum John Hancock Center. Hier haben wir für morgen früh einen Tisch zum Brunch reserviert und ich wollte wissen, wie weit das bis dahin zu Fuß ist. Danach sind wir wieder am See entlang zum Navy Pier gelaufen. Ein bisschen vergleichbar mit dem Pier 39 in San Francisco. Viel zu Essen und natürlich viel Touristenangebot. 
Nachdem Schatzi kein Hemd für morgen mitgenommen hat, mussten wir nochmal los Richtung Norden und eines besorgen, also wieder zurück bis fast zum Hancock Center und bei American Eagle haben wir was gefunden. 
Als nächstes sind wir Richtung Hotel, weil wir die Tasche mit dem Hemd ablegen wollten. Außerdem hab ich unbedingt andere Schuhe gebraucht. Nachdem mein Knöchel heut morgen immenoch ziemlich weh getan hat, hab ich meine Ballerinas angezogen, da hab ich nämlich keine Schmerzen gehabt, nur haben Ballerinas ja bekanntermaßen keine sonderlich dicke Sohle und statt meinem Knöchel haben mir irgendwann meine Fußsohlen weh getan, so dass ich kaum noch laufen konnte. Naja, wie heißes so schön, wer schön sein will ...
Eigentlich wollten wir noch ins Shedd Aquarium, aber leider hat das genau heute bereits um 2 Uhr geschlossen, so dass wir nur noch das Soldier Field Stadion (Football) und den restlichen Grant Park angesehen haben bevor wir zum Essen gegangen sind. 

So, das was für heute. Gute Nacht und bis morgen. 

1 Kommentar:

  1. Hi Christine!
    Schön, dass ihr gut angekommen seid! Ich habe jedes Wort mit Begeisterung gelesen! Ich hoffe natürlich auch, dass Blogger Dich wieder Bilder laden lässt! Denn Fotos sind ja unsre Leidenschaft ;-) Weiterhin viel Spaß und liebe Grüße an Stefan!
    Sabine

    AntwortenLöschen