Sonntag, 30. Juni 2013

Tag 21 und 22 oder Lufthansa unsere Rettung

Unsere Heimreise hat sich nochmal als etwas sehr ereignisreich dargestellt. 

Wir sind Samstag früh um 6 Uhr aufgestanden, weil wir ja noch unser Auto abgeben mussten, einchecken und überhaupt keinen Stress haben wollten. Wie so oft ging dann doch alles schneller als gedacht und wir hatten ca. 2 Stunden Luft bis zu unserem Flug von Las Vegas nach Chicago. Hier waren wir immerhin noch pünktlich, wir sind auch pünktlich vom Gate losgefahren, allerdings haben wir auf dem Weg zur Startbahn einen fast 2 stündigen Stopp eingelegt, weil wir wegen schlechtem Wetter in Chicago nicht starten konnten. Leider hatten wir zum umsteigen in Chicago nur 1 1/2 Stunden Zeit. Nun ratet mal, was passiert ist, genau, wir haben unsere Anschluss versäumt. Also habe wir erstmal auf zum Customer Service von United gemacht um eine andere Verbindung zu bekommen. Leider waren wir nicht die einzigen, die wegen des Wetters Probleme hatten und so standen wir ganze 3 Stunden in der Warteschlange. Ja, ihr lest richtig, 3 Stunden. Jetzt braucht man aber auch nicht meinen, die Mitarbeiter von United hatten besonderen Stress, im Gegenteil, die Kundenschlange wurde immer länger, aber die Serviceleute vorne immer weniger, bis irgendwann nur noch eine Dame am Schalter saß. Irgendwann hat sich die Zahl der Mitarbeiter dann wieder auf 3 erhöht und irgendwann kamen auch wir dran. Die Hoffnung auf einen Flug am gleichen Tag hatte ich schon längst aufgegeben, aber die Hoffnung für den nächsten war doch noch ein bisschen da. 

Leider wurde ich ziemlich schnell und reale Leben geholt, es gab zwar eine Verbindung für den nächsten Tag, aber erst um 22:15 Uhr Ortszeit. Die Übernachtung würde uns auch keiner übernehmen, immerhin könne United ja nichts fürs Wetter. Danke, ich übrigens auch nicht. 

Aber was blieb uns schon anderes übrig als uns auf diesen Flug umbuchen zu lassen, diesmal durchgeführt von Lufthansa. Uns wurde noch gesagt, dass wir ja am nächsten Tag eher am Flughafen sein können um vielleicht über die Standby-Liste einen früheren Flug zu bekommen. Nachdem wir wussten, dass am gleichen Abend um 22:15 Uhr auch ein Flug über Frankfurt nach München geht, haben wir beschlossen gleich mal zu fragen. Es war eh schon 21:00 Uhr, die eine Stunde konnten wir auch noch warten. Ein netter Lufthansa-Miarbeiter hat mir dann zuerst die Möglichkeit genannt, uns am nächsten Tag um 15:45 auf die Warteliste schreiben zu lassen. Für den Flug an diesem Abend hatte ich nun keine Hoffnung mehr, als er plötzlich fragte, ob wir evtl noch heute fliegen möchten. 

Na wenn das geht!!!!!!!!!!!

Wir haben uns auf die Warteliste setzen lassen und hatten tatsächlich Glück!!!! Sogar 2 Plätze nebeneinander, nur durch den Gang getrennt. 

Leider konnte er uns die Zusicherung nur für den Flug nach Frankfurt geben und nicht für den Weiterflug nach München, aber Hauptsache wir kommen nach Europa, notfalls fahren wir von Frankfurt aus mit dem Mietwagen nach Hause. So waren wir also heute Mittag um halb 2 in Frankfurt. Hier ging's dann nochmal los, erst zum Lufthansa-Schalter, dann durch den halben Flughafen, Frankfurt ist ja auch nicht groß, zum United-Schalter. Um ca 10 nach 2 hielten wir unsere Tickets in Händen, jetzt den ganzen Weg wieder zurück, nochmal durch die Sicherheitskontrolle durch, wobeis bei mir natürlich dauernd gepiept hat und ich komplett gefilzt wurde :( Ausgerechnet jetzt. Aber die Beamten waren sehr nett, sie hat sich beeilt und wir haben's pünktlich zum Gate und zum Flug geschafft. Leider haben unsere Koffer es nicht geschafft, die liegen jetzt gerade wohl noch in Chicago und ich vermute sie nehmen heute allein den 22:15 Uhr Flug nach Frankfurt und dann München. Aber wir haben auch das in München regeln können und um 18:00 Uhr waren wir endlich zu Hause, nach ca. 26-stündiger Reise haben wir's endlich geschafft.

Eins ist für uns erstmal klar, möglichst nur noch Non-Stop-Flüge und nicht mehr United. Auch wenn sie für die Verspätungen an sich nichts konnten, der Kundenservice in Chicago vor Ort lies dann doch sehr zu wünschen übrig. Wobei ich sagen muss, die United-Mitarbeiterin in Frankfurt war sehr nett.

Wir sind glücklich, dass bis auf eine Verspätung von ca. 6 Stunden keine Folgekosten auf uns zugekommen sind, das geb ich doch lieber für was anderes aus :) und der Service an Board bei Lufthansa war auch um einiges besser als bei United. 

Jetzt hoffen wir, dass unsere Koffer bald geliefert werden. Ja, ihr lest richtig, wir müssen sie nicht holen sondern bekommen sie geliefert :).

Schönen Abend noch, ich geh jetzt dann mal schlafen :)

1 Kommentar:

  1. Welcome back Christine!
    Na, was den Hin- und Rückflug anbelangt ist das ja fast nicht mehr zu toppen. Deshalb bevorzuge ich sowohl Direktflug und auch Lufthansa, da läuft alles viel entspannter. Ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Bericht und Deine Foto´s!
    VLG Sabine

    AntwortenLöschen