Sonntag, 16. Juni 2013

Tag 8

Heute haben wir uns auf den Weg Richtung Norden gemacht zum Glen Canyon um ein bisschen zu wandern. Nachdem aber die Strecke, die wir uns ausgesucht hatten von dem Erdrutsch betroffen ist, weswegen wir bereits bei der herfahrt nach Page einen großen Umweg fahren mussten, sind wir noch etwas weiter nördlich gefahren nach Utah und sind hier zu den Toadstools (Pilzen) gefahren. Bei einer Touristeninfo hab ich noch wegen dem Wetter gefragt, weil das Wetter heute schon ziemlich bewölkt war, und dort hieß es, dass es eine 20%ige Gewitterwahrscheinlichkeit gibt. Also eigentlich nicht viel. Aber keine 5 Minuten später, als wie auf dem Parkplatz vor dem Wanderweg stehen und gerade losgehen wollten, hat es plötzlich gedonnert. Was also jetzt? Losgehen, umdrehen, abwarten? Ein paar andere Wanderer, die nur kurz vor uns losgegangen sind, sind auch erstmal wieder zurück gekommen. Aber nachdem außer dem Donner erstmal nichts weiter kam, sind wir doch mal losgegangen. Wir haben's auch bis zum Ende geschafft, als es plötzlich zu Regnen angefangen hat. Super!!!!! Aber es hat gleich wieder aufgehört. Also haben wir erstmal etwas Pause gemacht, ein bisschen gegessen und rumgeschaut. Ein bisschen ist man sich vorgekommen wie auf dem Mars oder so, lauter rote Hügel, kaum Vegetation und alles auch so menschenleer. 
Nachdem es irgendwann erneut zu regnen angefangen hat, haben wir beschlossen umzudrehen, das war auch ganze gut so, weil dann auch noch heftiger Wind dazu kam. Wind bei sandigem Boden ist nicht ganz so lustig :) 

Nachdem es zu dem Zeitpunkt aber erst halb 2 ca war, sind wir auf dem Weg zurück noch zum Lake Powell gefahren und haben da ein bisschen gekuckt. 

Wieder zurück in Page haben sind wir einen Kaffee trinken gegangen, haben im Zimmer ein bisschen was gegessen und anschließend noch in einer Kneipe Billiard gespielt. Ich glaube wir waren die einzigen Touris da drin, aber es war echt witzig.

Was ich faszinierend finde, dass die Amis überall Fernseher haben, auf denen alle möglichen Sportprogramme laufen. Als würde es ohne überhaupt nicht gehen.

Morgen geht's weiter nach Moab und übermorgen dann in den Arches Nationalpark. 

Hier mal ein paar Fotos der letzten Tage:

Hier einer der Elche, die am Abend am Grand Canyon scharenweise zum Vorschein gekommen sind.

Sonnenaufgang im Grand Canyon, leider war es beim Sonnenuntergang und beim Aufgang immer bewölkt, so dass man leider die tolle rote Farbgebung nicht gesehen hat.

Auf dem Weg nach Page




Ein Foto der Toadstools, zumindest von einem Teil. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen