Dienstag, 17. September 2013

Vanille-Extrakt

Es ist schon eine ganz schöne Umstellung, wenn man plötzlich kein Auto mehr hat, mit dem man in die Arbeit fahren kann. Auf einmal muss man Busfahrpläne lesen, ist auf feste Zeiten angewiesen - die öffentlichen Verkehrsmittel bei uns fahren leider noch nicht so regelmäßig wie beispielsweise in München - und so hab ich gleich am ersten Tag die Erfahrung gemacht, dass nicht alles mehr so einfach ist wie noch letzte Woche. Eigentlich wollte ich gestern mit dem Bus nach Hause fahren, irgendwie hab ich nur leider den Fahrplan für Samstags erwischt und so stand ich natürlich zur falschen Uhrzeit an der Bushaltestelle. Nun hatte ich die Wahl, warte ich 25 Minuten bis der Bus kommt oder geh ich in der Zwischenzeit zu Fuß nach Hause, da brauch ich auch nur ca. 35 Minuten. Nachdem ich um kurz vor 5 endlich nach Hause wollte, hab ich mich fürs marschieren entschieden. Ist ja schließlich auch gesund. Somit war ich dann aber auch erst um kurz vor halb 6 zu Hause, dann erstmal Katzen versorgen, selbst etwas zu Essen machen und erstmal gemütlich auf der Couch sitzen. Mein Vorhaben, den Staubsauger und gar den Wischer in die Hand zu nehmen, hab ich bereits auf dem Weg nach Hause wieder verworfen. Was ich allerdings unbedingt noch ausprobieren wollte - dauerte auch nicht lange - war einen Vanille-Extrakt anzulegen. Das Rezept stammt von TidyMom, gefunden hab ichs auf Pinterest. 

Gesagt, getan, die Zutaten hatte ich alle zu Hause und der Wodka musste sowieso irgendwann mal weg. Also aufgehts. 


Zutaten:

3 Vanilleschoten
200 ml Wodka
ein leeres Glas mit dem Fassungsvermögen von 200 ml

Zubereitung:

Die Vanilleschoten in der Mitte aufschneiden und anschließend halbieren (damit 2 kurze Stücke entstehen). Das ganze mit Wodka auffüllen, so dass alle Schoten komplett bedeckt sind. 

Das Glas gut verschließen und ca. 2 Monate an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen. Dabei 1x wöchentlich schütteln. 
Ich hab mein Glas in den Vorratsschrank gestellt, so kann ich auch nicht vergessen, dass ich es schüttle :) 

So sah das ganze dann bei mir aus, als ich fertig war:





Den Deckel des Glases muss ich irgendwann noch etwas verschönern und ein schönes Etikett muss mein Extrakt auch noch bekommen, aber das war mir erstmal nicht so wichtig :) Jetzt hab ich dann selbstgemachten Vanille-Extrakt für Weihnachten zum backen :)

Heute morgen hab ich nochmal ein bisschen in den Schrank gespitzt und da hat sich der Wodka schon leicht verfärbt :) Drückt mir die Daumen, dass es was wird.

Somit kann ich einen Punkt von meiner Liste streichen:

Minibooks:

- Japanische Stabbindung
- USA-Reisealbum
- Album mit Stoffbezug

DIY

- Ottomanen aus einem Lack-Tisch von Ikea
- Tablett aus einem alten Backblech oder einem schönen Bilderrahmen
- Kranz für Weihnachten aus Christbaumkugeln
- Wein-/Sektflaschen mit Paketschnur verkleiden (eine hab ich schon, ich möchte aber mind. 3 haben)
- Topf-/Telleruntersetzer aus Steinen
- dekorative Bilderrahmen mit Sprüchen für die Jahreszeit oder das Zimmer
- Pinnwand aus Korken
- mein Expedit an einer Seite mit Tafellack bestreichen
- Vanilleextrakt selbst herstellen
- Kürbis-Apfel-Marmelade (die möcht ich diese Woche gleich machen, Zutaten hab ich schon)
- Kürbis-Ketchup (das möcht ich auch diese Woche noch machen)
- alle 4 Päckchen für den Adventskalender mit den Bayernmädls fertig bringen (1 hab ich schon komplett fertig, 1 Geschenk zur Hälfte und bei einem das Material; ich bin schon ganz gut im Rennen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen