Montag, 25. November 2013

Thanksgiving-Dinner


Seit langem rede ich davon, dass ich einmal einen richtigen Thanksgiving-Truthahn haben möchte. Ursprünglich immer verbunden mit dem Wunsch, zu dieser Zeit in den USA zu sein, hab ich vor ein paar Jahren schon überlegt, mich selbst einmal damit auseinander zu setzen und selbst ein Thanksgiving-Dinner zu halten.

Dieses Jahr wollte ich das ganze endlich umsetzen und gestern war es dann auch soweit. Eingeladen hab ich nur die engste Familie, also unsere Eltern und Geschwister, aber auch so waren wir schon 9 Personen.

Am Freitag haben wir den Truthahn direkt von einem Geflügelhof in unserem Landkreis geholt, bei dem ich im Vorfeld nur gutes über die Tierhaltung gehört habe.

Lange hab ich überlegt, was es alles geben soll und bin am Ende dann zu folgendem Menü gekommen:

Vorspeise:
Kürbiscremesuppe

Hauptspeise:
Truthahn gefüllt
Walnuss-Champignons-Füllung nach Martha Stewart
Cranberry-Soße nach Martha Stewart
glasierte Süßkartoffeln nach Martha Stewart
Rosenkohl
Kartoffelpürree
Coleslaw
und natürlich eine leckere Soße

Dessert:
Cranberry-Apfel-Sorbet nach Martha Stewart

Das Truthahn-Rezept hab ich von einer Kollegin aus einem amerikanischen Kochbuch, daher kann ich euch das leider nicht verlinken. Genauso die Kürbiscremesuppe, die hab ich auch von einer Freundin bekommen.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nicht ein einziges Foto gemacht habe. Ich habs sooo sehr vorgehabt, aber vor lauter herrichten und hier machen und da machen hab ichs total vergessen.

Wenn jemand genauere Angaben zu unserem Dinner haben möchte, dürft ihr euch gerne melden.

Wir haben jedenfalls beschlossen, dass wir das unbedingt wiederholen müssen. Übergeblieben ist natürlich auch jede Menge, da hab ich heute Abend noch ein schönes Abendessen und auch die nächste Zeit wirds nochmal leckeren Truthahn geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen